Hautarztpraxis         Skin & Med       Christian Fleischer  
             Marktplatz 2    71679 Asperg             Tel.: 07141 - 913 290 

Faltenbehandlung

 

Unterspritzung

Durch sogenannte Unterspritzungstechniken lassen sich kleinere und mittlere Falten im Gesicht, an der Stirn und an den Wangen erfolgreich behandeln.

Bei Unterspritzungstechniken kommen injizierbare Substanzen zum Einsatz, die den altersbedingten Elastizitätsverlust des körpereigenen Collagens ausgleichen. Um das neue Erscheinungsbild zu erhalten, sind jederzeit Nachkorrekturen möglich.

Je nach Art und Lokalisation der Falten kommen verschiedene Verfahren zur Faltenbehandlung zum Einsatz, die teilweise auch kombiniert werden.

  •  Hyaluronsäure-Unterspritzung (Filler)
  •   Botulin-Therapie
  •  Medizinische Kosmetik

BOTULINUMTOXIN A (Azzalure®)

  Zur Behandlung von Sorgenfalten, Krähenfüßen und Zornesfalten wird Botulinumtoxin in die betroffenen Stellen injiziert und entspannt die mimischen Muskeln, die unter der Haut für das Auftreten der Falten verantwortlich sind.

Botulinumtoxin A ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Es kommt ca. 5-14 Tage nach Injektion zur Entspannung der entsprechenden Muskelpartien und somit zur Glättung der Falten. Die Wirkung des Botulinumtoxin hält etwa vier bis sechs Monate an. Die Dosis des Botulinumtoxin wird dem individuellen Bedarf angepasst.

 

FILLER (Emervel®)

Hyaluronsäurefiller eignen sich insbesondere zum Auffüllen tieferer Falten z.B. im Bereich der Mundwinkel. Hyaluronsäure kann  ebenfalls bei tieferen Falten z.B. im Bereich der Stirn eingesetzt  werden.

  Hyaluron ist eine körpereigene Substanz, die nahezu im gesamten menschlichen Organismus vorhanden ist. Der überwiegende Anteil an Hyaluron befindet sich in der Haut, dort dient es beispielsweise als Feuchtigkeitsreservoir und fördert die Elastizität der Haut.  Im Laufe der Jahre lässt die körpereigene Produktion von Hyaluron jedoch nach.  Um Fältchen und Falten zu korrigieren und verlorengegangenes Volumen wiederaufzufüllen, kann Hyaluron von außen eingebracht werden.    

  

PEELING

Peelings können zur Behandlung unterschiedlicher Probleme angewendet werden.  Sie werden nicht nur zur Behandlung von Akne, sondern auch zur Verbesserung des allgemeinen Hautbildes eingesetzt, indem erweiterte Poren verringert und feine Falten und Aknenärbchen reduziert werden. Zur Anwendung wird die obere tote Hautzellschicht durch Fruchtsäuren aufgeweicht und entfernt, so dass darunter frisches intaktes Hautgewebe frei gelegt wird. Nach Regeneration der Hautzellen erscheint diese dann gesünder und straffer.  Bei der Eingangsberatung wird die notwendige Vorbehandlung besprochen und das Peeling selbst an dem individuellen Hautbild abgestimmt. Je nach verwendeter Substanz ist die Wirkung auf die Haut und die Abheilungszeit unterschiedlich.