Hautarztpraxis         Skin & Med       Christian Fleischer  
             Marktplatz 2    71679 Asperg             Tel.: 07141 - 913 290 

Entfernung von störenden Äderchen


Störende, oberflächliche Gefäße im Gesicht, Rumpf oder an anderen Körperstellen können aus ästhetischen Gründen durch einen Lasereingriff mit dem KTP-Laser entfernt werden. Häufigen Einsatz findet die Laserbehandlung bei roten erweiterten Äderchen an den Wangen und auf der Nase (Couperose), Blutschwämmchen oder Rubinflecken (Angiome). Aber auch eine Gefäßerweiterung an den Beinen, die sogenannten Besenreiser, können mittels Lasertherapie entfernt werden. Sind die Gefäße dicker, erzielt eine Verödungstechnik durch einen Phlebologen (Venenspezialist) meist jedoch bessere Resultate.  

Bei der Lasertherapie dringt der Laserstrahl durch die oberflächlichen Hautschichten. Die Energie des Laserlichtes wird dann von den roten Blutkörperchen im Blutgefäß aufgenommen. Das Blutgefäß wird dabei zerstört, ohne umliegendes Gewebe zu schädigen. So lassen sich vor allem sichtbare und störende Äderchen entfernen. Dabei sind manchmal je nach Ausdehnung mehrere Laserbehandlungen erforderlich.