Hautarztpraxis         Skin & Med       Christian Fleischer  
             Marktplatz 2    71679 Asperg             Tel.: 07141 - 913 290 

Behandlung unreiner Haut / Akne


  Zu einer Akne kommt es durch Veränderungen der Haut aufgrund hormoneller Einflüsse, wie sie z.B. in der Pubertät vorkommen. Es kommt zu einer Hyperseborrhoe (erhöhte Talgfreisetzung) und einer Verlegung der Follikelöffnungen durch den vermehrten Talg (follikuläre Hyperkeratose).  Dadurch entstehen Komedonen (Mitesser), die sich durch eine bakterielle Besiedelung mit Proprionibacterium acnes entzünden und somit zu Pusteln und anderen Effloreszenzen führen können. 

Sowohl bei der Akne als auch bei der Rosacea erfolgt die Behandlung primär mit verschiedenen Gel- und Cremepräparaten, die teils die vermehrte Talgproduktion reduzieren und teils entzündungshemmend wirken. Dabei sollte die Therapie stets auf den aktuellen Hautzustand abgestimmt werden.    

   Unterstützend helfen in akuten Phasen die professionelle Tiefenreinigung und im Verlauf Peelings mit Fruchtsäuren oder die Mikrodermabrasion um die Talgdrüsenausführungsgänge frei zuhalten und Aknenärbchen zu glätten.  

  


Professionelle Tiefenreinigung:

Die tägliche Hautreinigung Zuhause ist dabei nicht mit der professionellen Hautreinigung zu vergleichen, weshalb es sich empfiehlt, in regelmäßigen Abständen eine Hautreinigungsbehandlung durchführen zu lassen.

Die Hautreinigungsbehandlung sollte immer  auf den jeweiligen Hauttyp und Hautzustand (trocken, sensibel, fettig, unrein) abgestimmt werden.

Zunächst erfolgt die Vorreinigung der Haut. Diese wird in der Regel mit einer speziellen Reinigungsmilch oder einem Schaum durchgeführt, die die Haut oberflächlich reinigt. In einem weiteren Schritt wird die Haut tiefergehend durch Wasserdampf und ein Peeling auf die nachfolgende Tiefenreinigung der Haut vorbereitet.

Durch das Peeling im Rahmen der Hautreinigungsbehandlung werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt und die Poren geöffnet.
Nun kann die eigentliche Reinigung der Haut (die Tiefenreinigung) erfolgen. Dabei werden nun im Kosmetikinstitut alle betroffenen Hautstellen von Unreinheiten wie Komedonen (Mitesser), Milien (Grieskörnchen) und Pusteln (Eiterpickelchen) befreit und anschließend desinfiziert.
Als letzten Schritt der Behandlung wird die gereinigte Haut mit einer beruhigenden, kühlenden und entzündungshemmenden Maske behandelt.



Fruchtsäure Peelings:


Beim Fruchtsäurepeeling wird auf die Gesichtshaut eine natürliche Säure aufgetragen, welche die oberste Hautschicht neu strukturiert und damit auch auf tiefere Hautschichten einen hauterneuernden Effekt ausübt.

Die Behandlung wird mit 70%iger Glykolsäure durchgeführt. Es handelt sich um ein Naturprodukt, das zum Beispiel im Zuckerrohrsaft oder in unreifen Weintrauben vorkommt.


Glykolsäure in 70%iger Konzentration führt zu einer vorübergehenden Lockerung der obersten Hautschichten (“Schäleffekt”). Dadurch wird die Hornschicht verdünnt, schüsselförmige Aknenarben werden flacher. Durch die Schälwirkung wird die Oberhaut zur Erneuerung angeregt. 

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Fruchtsäurepeeling zur Steigerung des Gehaltes an wasserbindenden Glykosaminoglykanen führt, was die Haut insgesamt glättet und jünger erscheinen lässt. Die Oberhaut wird durch die Behandlung zur Erneuerung angeregt, was sich an einem erhöhten Kollagengehalt sowie an einem gesteigerten Gehalt an Fibroblasten zeigt.

Wir nutzen für das Fruchsäurepeeling Produkte der Firma Aestetico. Weitere Infos finden Sie auf deren Homepage.



Microdermabrasion: 


Der Begriff „Microdermabrasion” bezeichnet eine Form des Peelings, bei der die oberen Hautschichten kontrolliert abgetragen werden. Für diese sanfte Form der Hautabschleifung wird ein Poliergerät mit feinen Diamantaufsätzen verwendet. Das Gerät arbeitet ohne chemische Wirkstoffe allein durch mechanische Einwirkung. Behandelt wird lediglich die oberste Hautschicht, sodass keine Verletzungsgefahr für das umliegende Gewebe besteht. 

Die Microdermabrasion führt in mehrfacher Hinsicht zu einer Verbesserung des Hautbildes. Abgestorbene Hautpartikel werden abgetragen, die Poren geöffnet und Unebenheiten entfernt. Das hat unter anderem zur Folge, dass Pflegestoffe von der Haut besser aufgenommen werden. Zugleich regt das Verfahren die Durchblutung, Zellerneuerung und Kollagenbildung der Haut an. Die Microdermabrasion bietet also gewissermaßen einen natürlichen Anti-Aging-Effekt zusätzlich zur oberflächlichen Verbesserung des Hautbildes. 

Die Microdermabrasion eignet sich zur Behandlung verschiedener Hautprobleme wie Pigmentstörungen, Verhornungen, Aknenarben sowie einem generell ungleichmäßigen Hautbild. Außerdem kommt sie als Bestandteil von hautverjüngenden und straffenden Behandlungen zum Einsatz. 





Besonders hilfreich bei der Regulation der Talgproduktion ist sowohl die regelmäßige Reinigung und die konsequente Pflege mit optimal auf den Hautzustand abgestimmten Pflegeprodukten.